Weitere Hinweise zum Waldbaden:

Für wen ist Waldbaden geeignet?
Das Waldbaden eignet sich für alle Altersklassen – für Erwachsene genauso wie für Kinder. Insbesondere für alle Menschen, die Entspannung und Entschleunigung suchen und eine leichte bis mittelschwere Strecke von circa 4 km (mittlere Kondition) trittsicher gehen.

Essen und Trinken
Generell sollten ein Erfrischungsgetränk (Wasser, Tee, Schorle in Trinkflaschen) sowie ein kleiner Snack (Obst, Gemüse, Müsliriegel) immer mit im Gepäck sein. Für längere Touren empfiehlt es sich eine kleine Brotzeit einzupacken, denn frische Luft macht hungrig.

Kleidung
Da die Waldbaden-Touren auch bei „schlechtem“ Wetter stattfinden (außer bei Gewitter und Sturm) ist witterungsangepasste Kleidung z. B. Outdoor-Bekleidung dringend zu empfehlen. Also wasserdichte Regenjacke und/oder – hose und mehrere Lagen im Zwiebelschalenprinzip.
Im Sommer erweisen Sonnenhut oder Kappe sowie Sonnenbrille und Sonnencreme wertvolle Dienste. Je nach Jahreszeit kann auch ein Mückenschutz sehr hilfreich sein.  Im Winter bieten Mütze, Schal und Handschuhe ausreichend Schutz gegen die Kälte.
Und nicht zu vergessen: festes Schuhwerk oder Wanderschuhe. Schuhe mit Absatz oder gar offene Schuhe sind im eigenen Interesse nicht erlaubt.

Hunde & Co
Da mitgeführte Tiere die eigene Achtsamkeit und die der Teilnehmer beeinträchtigen, sind diese für die Touren nicht erlaubt, selbst wenn sie an der Leine geführt werden und/oder ganz brav sind.

Erste Hilfe
Für Notfälle nehme ich stets eine kleine 1. Hilfe-Outdoor-Tasche sowie ein Handy mit.

Mobiltelefone und Fotos
Telefonieren, Simsen oder sonstige Aktivitäten beim Waldbaden halten die Teilnehmer ab, sich zu besinnen und zu entspannen. Schade um die kostbare Zeit! Wer unbedingt erreichbar sein muss, kann das Mobiltelefon auf lautlos stellen, um niemanden im Wald-Erleben zu stören. Ansonsten bitte ich im Interesse aller Teilnehmer darum, das Handy höchstens auszupacken, um besondere Momente zu fotografieren – mehr nicht!
Wer Fotos macht (gerne auch mit einer Kamera) sollte dabei und auch bei einer eventuellen späteren Verwendung auf die Persönlichkeitsrechte anderer Personen achten.

Respekt vor der Natur
Es versteht sich von selbst, dass wir den Wald so verlassen, wie wir ihn vorgefunden haben. Jeglicher private Müll kommt also wieder zurück nach Hause.
Rauchen und offenes Feuer sind in Deutschland im Wald nicht erlaubt. Daher bitte ich alle Teilnehmer, diese Regelung zu respektieren.

X Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung